Gommatex produziert koagulierte und beschichtete Polyurethan-Waren für verschiedene Marktsektoren; von Lederwaren zum Schuhwerk, von Bekleidung zur Einrichtung. Protagonisten des Produktionsprozesses der zum Enderzeugnis führt sind die Gewebe für die Beschichtung und Koagulation und die chemischen Polyurethan-Komponenten. Gewebe und chemische Produkte werden nach den

konstruktiven und mechanischen Merkmalen, die das Endprodukt haben soll, ausgewählt und erstanden. Die zur Koagulation vorgesehenen und mit Polyurethanharz beschichteten Gewebe sind für die Schuhindustrie gedacht; die zur Beschichtung verwendeten Gewebe werden als Innenseite des Endprodukts von Lederwaren oder in der Bekleidung verwandt.

Hauptproduktionsstufen

Schritt für Schritt zu den besten Ergebnissen

Koagulation

  • Wahl des Gewebes und Vorbereitung der Lösung zur Koagulation.
  • Das Gewebe wird mit einem Koagulationsmittel in dazu bestimmten H2O/DMF Becken imprägniert.
  • Das Fertigerzeugnis wird in der Spannmaschine getrocknet.
  • Das koagulierte Gewebe kann eventuell eine Sandstrahlbearbeitung, Prägung erhalten.
  • Das Zwischenprodukt kann beschichtet und eventuell bedruckt werden. Dabei müssen Produkte, die in Wasser oder in organischen Mitteln gelöst, verwendet werden.

Beschichtung

  • Wahl des Gewebes und Vorbereitung der Polyurethanlösung zur Beschichtung.
  • Harzbeschichtung des Transferpapiers.
  • Polymerisierung und Trocknung durch Spannmaschinen-Durchlauf.
  • Kaschierung auf Gewebe oder koaguliertem Stoff
  • Abziehen vom Papier und aufrollen
  • Endbehandlung durch Druck, Prägung und Kaschierung

Verfahren und partnership

Das Besondere an Gommatex ist seine Partnership mit den Ausrüstungsbetrieben Finissaggio Trt srl und E.w.s srl,
was es ihr möglich macht die ganze Produktionskette vertikal zu integrieren und dem Kunden ein Produkt Made in Italy zu garantieren.

Der produktionsprozess im Detail